Besuchen Sie uns auch auf

Visit Us On FacebookVisit Us On Youtube
Google Kalender
TLF

Wasserdiensteinsatz

Die Schiffsführer der Feuerwehr Niederöblarn konnten weitere Erfahrungen im Wasserdienst beim 38. Taucherlager bzw. Weiterbildung für Feuerwehr Einsatztaucher vom 23. bis 28.05.2016 am Grundlsee sammeln.
Unser Feuerwehrrettungsboot war von Mittwoch bis Samstag als Sicherungsboot im Einsatz und die eingeteilten Schiffsbesatzungen konnten sich ein kleines Bild von den bevorstehenden Aufgaben z.B. im Umgang mit Feuerwehreinsatztauchern machen.
Natürlich wurden die freien Minuten von den Schiffsführen für Übungsfahrten und die verschiedensten Manöver genutzt.
Den Abschluss am Sonntag bildete der Sicherungsdienst beim Narzissenfest Bootskorso am Altauseer See.

3.Allgemeine Zugsübung

Die dritte allgemeine Zugsübung wurde von unseren beiden Mitgliedern FM Schwab Julia und FM Hirz Clarissa ausgearbeitet.
Nach einer kurzen Aufgabenverteilung im Rüsthaus wurde mit beiden Fahrzeugen zur Übungsadresse ausgerückt.
Die gestellten Aufgaben wurden abgearbeitet und zum Abschluss wurden die erhitzten Gemüter ordentlich abgekühlt.

 

Jugendübung

Am 14.05.2016 wurde die Feuerwehrjugend Niederöblarn zum traditionellen Vorsiloreinigen bei unserem Kameraden OBM Wolfgang Winkler gerufen.
Im Zuge dieser Übung konnte die Jugend ihr Wissen über die Löschwasserversorgung mittels Tragkraftspritze bzw. den Löschangriff unter Beweis stellen.
Zum Abschluss wurden alle teilnehmenden Kameraden zu einer kräftigen Jause im Hause Winkler eingeladen.

2. Allgemeine Zugsübung

Am 13.05.2016 wurde die zweite allgemeine Zugsübung mit dem Schwerpunkt “Katastrophenabwehr”durchgeführt.
Die Übung wurde von HBI Christian Grundner und OBI Alfred Schwab ausgearbeitet. 
Nach dem praktischen Teil “Ölsperren” wurde die restliche Übung als theoretischer Block im Rüsthaus durchgeführt.

Wasserdienst

IMG-20160508-WA0004IMG-20160508-WA0000

Wasserdienststützpunkt

 

Mit der Auslieferung des Feuerwehrrettungsbootes wurde die Feuerwehr Niederöblarn mit Anfang des Jahres 2016 offiziell ein Wasserdienststützpunkt des Bereiches Liezen.

Einsatzbereich:

Die Feuerwehr Niederöblarn ist gemeinsam mit der Feuerwehr Rottenmann für den Bereich der steirischen Enns zuständig.

Des Weiteren fallen alle sonstigen Gewässer von Niederöblarn bis zur westlichen Landesgrenze wie z.B. der Steirische Bodensee in den Einsatzbereich des Bootes Niederöblarn.

Zusätzlich kann das FRB (Feuerwehrrettungsboot) zu Einsätzen im Bezirk Liezen und bei Bedarf auch landesweit gerufen werden.

Aufgaben:

Zu den Aufgaben zählen Suchaktionen, Bergungen, Abwehr von Umweltgefahren sowie die Unterstützung von Einsatztauchern bei kleinere Unterwasser-Reparaturen und Sicherungsdienste bei diversen Veranstaltungen.

Besatzung:

Es stehen der Feuerwehr Niederöblarn zur Zeit 8 ausgebildete Schiffsführer zur Verfügung.

Ausrüstung:

Ein FRB mit Jetantrieb, welches für den Einsatz in Gewässern mit extrem niedrigem Wasserstand entwickelt wurde.

FRB Niederöblarn

 

Hersteller: SJX Jet Boats Inc.

Type: SJX 2170 „X“

Baujahr: 2015

Motor: Mercury 200hp Optimax Sportjet

Leistung: 147 kW

Länge ohne Antrieb: 6,3 m

Gesamtlänge: 6,8 m

Größte Breite: 2,28 m

Tiefgang: 0,3 m

Gewicht: 970 kg

Das Boot ist für die Beförderung von max. 10 Personen zugelassen.

 

Ehrungen

Wir gratulieren unserem Kommando zu den verliehenen Ehrungen im Zuge des Bereichsfeuerwehrtages am 29.04.2016. 
 
Verdienstzeichen des ÖBFV 3. Stufe:
HBI Christian Grundner
 
Verdienstzeichen des LFV 3. Stufe:
OBI Alfred Schwab

26657575882_b952f5b38c_z[1]26750896435_849ff87262_z[1]

Floriani Kirchgang 2016

Angeführt von der Marktmusikkapelle Öblarn begingen 52 Kameraden der Feuerwehren Öblarn und Niederöblarn den traditionellen Kirchgang zu Ehren des Schutzpatrons der Feuerwehr.
00120038
003700190033
Im Anschluss an den Gottesdienst wurden alle Beteiligten von Bürgermeister Franz Zach eingeladen.

Jugendübung_16.04.2016

001900210022

Zur Vorbereitung unserer Feuerwehrjugend auf den späteren aktiven Dienst werden der Jugend alle Möglichkeiten geboten unsere Ausrüstung, Fahrzeuge und Geräte genauestens kennen und bedienen zu lernen.
Trotz aller Anstrengung werden diese Übungen von unserer Jugend mit vollstem Einsatz durchgeführt.
Danke an HBI Christian Grundner und BM Andreas Grundner jun. für die Mithilfe bei solchen umfangreichen Übungen.
 

 

Jubiläumswehrversammlung

Bestandsjubiläum

110. Wehrversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Niederöblarn

Einige Ehrengäste durfte Christian Grundner, seines Zeichens Wehrkommandant der Feuerwehr Niederöblarn, neben den zahlreich erschienen Wehrkameraden bei der ordentlichen Wehrversammlung im Straußenstüberl am Gritschenberg begrüßen. Darunter Bürgermeister der Marktgemeinde Öblarn Franz Zach, Abschnittskommandant ABI Gerd Bartl, Abschnittsjugendbeauftragter LM d.V. Viktor Grundner, Obmann des Musikvereins Reinhold Reith sowie Ehrenmitglied Walter Greimeister.
 In seinem Tätigkeitsbericht konnte der Kommandant von 33 Einsätzen im abgelaufenen Arbeitsjahr berichten. Insgesamt wurden für Einsätze, Übungen, Aus- und Fortbildungen, Verwaltungstätigkeiten oder Veranstaltungen eine beachtliche Gesamtstundenanzahl von 6.944 Stunden von nur 53 Kameraden für die Sicherheit und dem Wohle der Ortsbevölkerung aufgewendet.
Seinen Ausführungen folgten die Tätigkeitsberichte der einzelnen Sonderbeauftragten wie Jugendbeauftragter LM d.V. Viktor Grundner, Schriftführer, Sanitäts- und Öffentlichkeitsbeauftragter HFM Roland Nerwein, Funkbeauftragter HFM Andreas Grundner, Maschinenmeister HFM Georg Planitzer jun. Atemschutzbeauftragter-Stv. FM Christoph Schwab und Wasserdienstbeauftragte und Kassier OLM Michael Schwab.
Als Höhepunkt ging die Ernennung zur Stützpunktfeuerwehr für Wasserdienst aufgrund des Erhalts eines Feuerwehr und Rettungsbootes hervor.
Weiters durfte der Hauptbrandinspektor einige Beförderungen vornehmen. Mit einem Handschlag wurde die Angelobung von JFM Julian Kieler in den Aktivstand besiegelt.
Nach den Grußworten der Ehrengäste konnte HBI Christian Grundner die Wehrversammlung beschließen.
 
Text: LM d.S. Roland Nerwein

Aktuellstes You Tube Video online

Am 08.04.2016 führte die Feuerwehr Mössna St. Nikolai eine Teilabschnitts-Atemschutzübung in einem alten Bauernhaus durch.
Der Atemschutztrupp der Feuerwehr Niederöblarn hatte den Auftrag, einen (angenommenen) Fettbrand im Obergeschoss zu bekämpfen.
Das Vorgehen zum Einsatzort wurde durch Trümmer erschwert und der Brandraum selbst war sehr stark verraucht. Die Bewegung im Brandraum wurde durch die neue Wärmebildkamera sehr erleichtert und der Brandherd konnte schnell ausgemacht werden.  Nach dem Ablöschen des Fettbrandes, mit einem Topfdeckel, wurde der Rückzug angetreten. Durch die Blockade einer Tür war der Atemschutztrupp gezwungen sein Gerät abzunehmen, um den Rückzug durch einen niedrigen Spalt fortsetzen zu können.

Abschließend noch ein Lob an die Feuerwehr St.Nikolai, für diese gut ausgearbeitete und interessante Übung.

AS-Übung Fettbrand

https://youtu.be/HkQ5ps4nqxA