Besuchen Sie uns auch auf

Visit Us On FacebookVisit Us On Youtube
Google Kalender
TLF

April 2021

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30

Neues Einsatzfahrzeug

Nach ordnungsgemäßer Abnahme durch den LFI konnte unser neues MTF-A mit 30. März in den Dienst gestellt werden. Somit ist der erste Teil des gemeinsamen Fahrzeugkonzeptes der beiden Gemeindefeuerwehren umgesetzt. Aufgrund der aktuellen Covid-19 Situation erfolgt die feierliche Segnung des neuen Einsatzfahrzeuges zu einem späteren Zeitpunkt.

Hüttenbrand in Bach

Am 13.03.2021 um 00:01 Uhr alarmierte die Feuerwehrzentrale die Feuerwehren Öblarn und Niederöblarn zu einen Hüttenbrand in Öblarn, Ortsteil Bach. Die ortszuständige Feuerwehr Öblarn begann nach Erkundung des Einsatzleiters sofort mit der Brandbekämpfung am Objekt mittels HD-Rohr, zu diesem Zeitpunkt stand die Hütte bereits in Vollbrand. Nach Eintreffen der FF Niederöblarn wurde ein umfassender Löschangriff durchgeführt. Ein in der Nähe des Brandobjektes befindlicher Fischteich diente als Löschwasserentnahmestelle, die Löschleitung wurde seitens Trupp des LF-A Öblarn hergestellt.

Ein Trupp des HLF-2 Öblarn rüstete sich mit schwerem Atemschutz aus und übernahm die Löscharbeiten im Inneren der Hütte, um einen raschen und effektiven Löscherfolg zu erzielen. Durch die rasche und gute Zusammenarbeit aller Einsatzkräfte konnte der Brand unter Kontrolle gebracht und nach ca. zwei Stunden Löscharbeiten ,,Brand-Aus‘‘ gegeben werden. Eine Brandausbreitung wurde so erfolgreich verhindert, die Hütte selbst konnte jedoch nicht mehr gerettet werden. Die Brandursache wird von der Brandermittlung erhoben, seitens Feuerwehr können dazu keine Aussagen getroffen werden.

Der gesamte Einsatz wurde unter strengster Einhaltung der Covid-19-Maßnahmen abgewickelt.

Eingesetzte Kräfte:
HLF-2 Öblarn
LF-A Öblarn
MTF-A Öblarn
TLF-A 2000 Niederöblarn
MTF-A Niederöblarn
Polizei Gröbming
Rotes Kreuz Gröbming
Abschnittskommandant

Brand Gartenhaus 27.01.2021

B05-Zimmerbrand Sonnberg/Öblarn    

Mit diesem Alarmstichwort wurde die Feuerwehr Niederöblarn am 27.01.2021 um 21:51 Uhr zu einem Gartenhüttenbrand am Sonnberg in Öblarn gerufen.

Bereits auf der Anfahrt rüstete sich die TLF Mannschaft mit schwerem Atemschutz aus. Nach Eintreffen am Einsatzort wurde mittels HD-Rohr die FF Öblarn bei den Löscharbeiten unterstützt und das Brandobjekt sowie das Nebenobjekt mit der Wärmebildkamera auf weitere Glutnester überprüft.

Durch den raschen Einsatz der beiden Feuerwehren konnte ein weiteres Übergreifen auf angrenzende Objekte verhindert werden. Der gesamte Einsatz wurde unter Einhaltung der Covid-19 Stutzmaßnahmen abgewickelt.

Nach Abschluss der Nachlöscharbeiten konnte die Feuerwehr Niederöblarn gegen 24:00 Uhr wieder ins Rüsthaus einrücken und Einsatzbereitschaft herstellen.

Ein Licht für Dominik

Die heurige Friedenslichtaktion der Feuerwehrjugend wurde von unserem Nachwuchs dazu genutzt einen kleinen Beitrag für Dominik zu leisten, und so wurde der gesamte Erlös von € 1.096,- gespendet.

Danke an alle Gönner und Spender.

Wir wünschen Euch allen gesegnete Festtage und einen guten und gesunden Start ins neue Jahr.

Frohe Weihnachten

Die Feuerwehr Niederöblarn wünscht allen ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest sowie einen guten Rutsch ins neue Jahr.

HFM Ernst Huber verstorben

Die Feuerwehr Niederöblarn erfüllt ihre traurige Pflicht über das Ableben unseres verdienten Kameraden

Herrn
HFM Ernst Huber

vlg. Haferl

Mitglied der Feuerwehr Niederöblarn
am 6. Dezember 2020 im 86. Lebensjahr zu informieren.

Durch sein überaus großes Wirken ist er Vorbild für unsere Gemeinschaft.
Wir halten unseren Kameraden in lieber Erinnerung.
Unser vollstes Mitgefühl gilt der Trauerfamilie.

Für das Feuerwehrkommando


HBI  Christian Grundner            OBI Alfred Schwab

Friedenslicht 2020

Aufgrund der vorherrschenden Situation ist es uns heuer leider nicht gestattet euch das Friedenslicht direkt nach Hause zu bringen.

Daher gibt es heuer eine Ausgabe unter Einhaltung strenger COVID Maßnahmen (MNS ist zu tragen!!!) an ausgewiesenen Übergabepunkten.

Für die umliegenden Berggebiete und Randgebiete im Dorf gibt es eine Ausgabestelle mit genauer Zeiteinteilung.

Rüsthaus Niederöblarn: 9:00- 11:30 Uhr

Gritschenberg, Strasserberg: 9:00 -9:20Uhr im Bereich Fam. Bliem

Zeissenberg: 9:30- 9:40 Uhr Bereich Zufahrt Gehöft Zeiler, Grundner

Äußeres Dorf Nord: 9:45- 10:05 Uhr Bereich Fam. Krenn

Inneres Dorf: 10:10- 10:25 Uhr Bereich Fam. Dunner

Äußeres Dorf West: 10:30- 10:40 Uhr Bereich Zufahrt Murberger

Der gesamte Erlös aus der heurigen Friedenslichtaktion wird für eine Spendenaktion in Niederöblarn zur Verfügung gestellt.

Die Feuerwehrjugend Niederöblarn freut sich auf Euch

Wissenstest 2020

In Zeiten wie diesen ist die Durchführung eines Wissenstests keine einfache Sache, aber machbar.

Unter Einhaltung der vorgeschriebenen Covid 19 Maßnahmen und eingeteilt nach einem exakten Zeitplan konnten heute unsere Jugendlichen und Quereinsteiger ihr erarbeitetes Wissen in Rottenmann unter Beweis stellen. Verschiedenste Fragen rund um das Feuerwehrwesen, aus den Bereichen der Organisation in der Feuerwehr, Formalexerzieren, Nachrichtendienst sowie Fahrzeug- und Gerätekunde, wurden den Teilnehmern von den Bewertern gestellt. Dabei gelang es allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern ihr erlerntes Wissen eindrucksvoll unter Beweis zu stellen. Aus unserer Feuerwehr stellten sich acht Teilnehmer dieser Herausforderung.

In BRONZE:

JFM Beigl Noah, JFM Danglmeier Marco, JFM Grundner Leona, JFM Grundner Selena; JFM Planitzer Johannes, JFM Schwab Raphael

In GOLD:

JFM Greimeister Lukas

Quereinsteiger (Bronze, Silber und Gold):

PFM Hirz Dominik

Wir gratulieren unseren Jugendlichen recht herzlich zur erbrachten Leistung.

Wasserdienst

Im Zuges einer Wasserdiensttätigkeit wurde der Altausseer See im Uferbereich sowie unter Wasser von Unrat und Müll befreit.

9. Allgemeinübung

Unter Einhaltung aller Auflagen bezüglich Covid 19 wurde die 9. Allgemeinübung gemeinsam mit der FF Öblarn am Flugplatz Niederöblarn abgehalten.

Laut Behördenauflage muss alle zwei Jahre eine entsprechende Übung abgehalten werden, wenn es zu keinem Flugunfall in dieser Periode gekommen war. Dieser Verpflichtung kamen die beiden Feuerwehren im Rahmen einer Schulung an den beiden Flugplätzen des Flugrettungsverein und der Alpenflugschule Niederöblarn nach. Es wurden alle Themen bezüglich Unfällen mit Luftfahrzeugen abgehandelt und wieder aufgefrischt.